~bitte abhaken~

Veröffentlicht auf von p.

Noch 62 Tage.

Kleiner Durchhänger. Irgendwie. Heute Nacht hat mich irgendein arg böswilliger Traum kalt erwischt, so dass ich heute morgen direkt mit Tränen in den Augen wach geworden bin. Ich habe mittlerweile schon keine Ahnung mehr, was ich geträumt habe, aber der Druck in der Brust und dieses komische niedergeschlagene Gefühl bleiben mir wohl mal wieder den ganzen Tag erhalten. Ich weiß nicht, ob ich einfach nur wieder urlaubsreif bin oder ob mir dieser tägliche monotone Einheitsbrei nur tierisch auf den Keks geht. Jeden Tag der selbe Quatsch und dank dementen Leuten in meiner Tour sogar beinahe jeden Tag die selben Gespräche mit dem selben Wortlaut. Themenwechsel? Fehlanzeige. Sogar N. erzählt in unseren Telefonaten meist nur das Gleiche .. so fühlt es sich zumindest an.

Ich hangel mich von Woche zu Woche bzw. von freiem Wochenende zu freiem Wochenende. Spätdienst, Doppelt am Wochenende, Frühdienst, frei. Spätdienst, Doppelt am Wochenende, Frühdienst, frei. Spätdienst, Doppelt am Wochenende, Frühdienst, frei. So geht das seit Wochen. Mittlerweile versuche ich schon so viel Abwechslung wie möglich in meine Frühdienstwoche zu stopfen, damit ich wenigstens noch etwas anderes als die Arbeit sehe. Aber selbst das hilft kaum. Ich freue mich jeden Tag mehr auf den anstehenden Urlaub, auch wenn es noch knapp zwei Monate sind. Zweiundsechzig Tage. Das ist machbar. Und bis dahin versuche ich einfach, nicht in irgendwelche Depressionen zu verfallen. Toller Plan!

Kommentiere diesen Post

Arminius 08/27/2011 23:25


was ich in den letzten wochen zwischendurch träumte war schön wie auch traurig zugleich. diesen trott kann man so nicht entkommen denke ich, bei mir scheints ne reine kopfsache zu sein (abgesehen
vom zwang geldverdienen zu müssen). das leben sollte so einfach sein, einfach nur handeln und nicht drüber nachdenken müssen. hm passt nicht ganz zum thema, aber ich wollte mich selber wieder dran
erinnern.


p. 08/26/2011 11:13


Traumfänger wäre toll .. hab aber noch nie einen gefunden, der mich spontan anspricht. Keine Bindung zu dem Teil .. dann glaub ich eh immer, das hilft nicht. Muss mich wahrscheinlich spontan in
irgendeiner Ampelrotphase in 'nen Traumfängerlieferanten verlieben oder so. Dann klappt's auch mit dem Schlafen und Träumen.
Heute Nacht wenigstens dezente Besserung. Danke für den Wunsch, der war bestimmt "schuld" dran :)


Mika 08/25/2011 14:00


Blöde Ranzträume heute, da scheints dir ja sehr ähnlich wie mir ergangen zu sein. Wenn nicht noch blöder, weil ich danach zumindest halbwegs wieder tränenlos einschlafen konnte, zum Glück.
Trotzdem, alles plöhd. Bin dafür, die Traumfänger mal wieder neu zu starten und dann gehts wies sich gehört in Pixies Wolkenkuckuksheim.

Ich wünsch dir mal für heute Nacht ne angenehmere Ruhe. Und auch mal so zwischendurch. Dieses permanente Arbeiten-schlafen-Arbeiten-schlafen macht einen so richtig mürbe irgendwann.