~danach~

Veröffentlicht auf von p.

Noch 73 bzw. 10 Tage.

ich bin wach. Schon. Obwohl ich erst irgendwann kurz vor dem Hellwerden zuhause war. Also eigentlich ein gutes Zeichen dafür, dass es ein echt toller Abend bzw. Tag war.

Die ersten Komplikationen muss es schon vor der Kirche gegeben haben .. irgendwie erreichte uns die Kunde, dass der Bräutigam so gegen zwanzig vor zwei auf dem Weg zum Ruhrpark war, um sich ein Hemd und eine Weste zu besorgen. Nicht, weil er irgendwie vergessen hat, die Dinger zu kaufen .. sondern weil seine Mutti so heldenhaft war und den Bügel irgendwo hin gehängt hatte, wo sie ihn anschließend nicht mehr wiedergefunden hat. Kurz vor der Autobahnauffahrt muss ihn aber die rettende Nachricht erreicht haben - Mutti hat Gedächtnislücke geschlossen und den Bügel wiederentdeckt. Immerhin. Er war rechtzeitig in der Kirche.

Die Kirche an sich nicht schön gekühlt .. sondern eine Art Mikrowelle mit wunderschönen sonnendurchlässigen Fenstern. Ein Traum. Immerhin gab's für jeden diese netten Liederzettelchen - damit konnte man sich hervorragend Luft zufächern. Bei einigen hat aber auch das nicht geholfen .. mehr als zwei Herren der Schöpfung sahen bereits nach kurzer Zeit aus wie geduscht.

Die Pastorin war die Gleiche, die auch schon den Kurzen von meinem Cousin getauft hat .. und irgendwie war sie immer noch so seltsam aufgedreht, dass ich mehr als ein Mal den Wunsch hatte, sie nach ihrem Drogenkosum zu fragen. Einen Teil der ganzen Predigten musste ich eh ausblenden .. zum Einen war ich damit beschäftigt, die Braut in ihrem wunderschönen Kleid anzuhimmeln .. zum Anderen musste ich meine vor mir sitzende Verwandschaft beobachten, die schon beim Einzug der Braut die Tränen nicht mehr zurückhalten konnte. Beachtung fand Frau Pastorin erst wieder, als sie irgendwas von rosaroten Plüsch ... äh ... kaninchen? oder so erzählte und lebendig fühlen und auch wenn man alt und faltig ist, dass man dann erst gelebt hat und wunderschön ist und wer das nicht so sieht, der begreift es einfach nicht. Ich habe mir nicht alles merken können .. mein Hirn war noch damit beschäftigt herauszufinden, wer vom Brautpaar jetzt das rosarote Plüschtierchen sein sollte.

Trauung beendet, man trifft sich vor der Tür, um dem Paar zu gratulieren. Bis dahin hatte ich mich hervorragend unter Kontrolle. Es muss ja nicht jede Frau bei einer Hochzeit in Tränen ausbrechen, nicht wahr? Tja .. dann durfte ich gratulieren .. und urplötzlich war ich ein heulendes Hormonbündel, sehr zur Erheiterung meiner abgebrühten Cousins. Mistpack. Die machen sich da auch noch drüber lustig, wenn man plötzlich solche Anwandlungen hat .. und ich befürchte, das wird mir noch ein Weilchen nachhängen. Aber die Braut sah einfach soooooooooooo traumhaft hübsch aus und dann mein kleiner Cousin ... hachmach ey! Ich war anschließend nichtmal in der Lage, einem meiner lieben Cousins vernünftig Hallo zu sagen vor lauter Schnieferei. Noch peinlicher.

Nach der Trauung ging's zur Schulenburg. Bis dato kannte ich das Ding auch nur vom Namen her .. aber ich muss sagen - schick! Ich fand's wirklich toll da, das Personal super nett, die Aussicht traumhaft und der Saal, in dem zeitweise gefeiert wurde, war echt schick! Trotzdem war alles viel zu warm .. und so hatte ich ein wenig Mitleid mit dem eigentlich recht netten DJ, der aber die meiste Zei vor recht leeren Rängen spielen durfte. Die feiernde Gesellschaft hatte sich nämlich nach draussen verzogen und meistens saßen nur ein paar vereinzelte Gestalten an den Tischen.

Sehr schön auch die Tischordnung - nach langer, langer Zeit gab's endlich mal wieder einen Kindertisch, wie damals auf den Geburtstagen immer. Damals hatte man darauf keine Lust .. dieses Mal war's gewünscht und absolut witzig. Auch wenn die Kellnerin beim Pyramidenbau irgendwie seltsam geguckt hat ...

Leckeres Essen, der erste Tanz vom Brautpaar, ein lustiges Buch das wieder bemalt und beschrieben werden wollte, eine kleine Leinwand die angemalt werden wollte und diverse mehr oder weniger lustige Hochzeitsspielchen .. so bekommt man den Abend locker um. Unfreiwillig komisch das Spielchen mit dem Holzklotz .. Der Bräutigam bekam einen Klotz an's Bein mit den Namen seiner Angetrauten und vom Kurzen .. und musste dann den Schlüssel suchen, um diesen Klotz wieder los zu werden. Den Sinn verstehe ich immer noch nicht so wirklich. Jedenfalls hat mein Onkel den Schlüssel an seinen Schwager weiter gegeben .. und gab dem Bräutigam den Hinweis, der Schlüsselträger hätte eine grüne Krawatte um. Selbst wenn das gestimmt hätte, wäre die Auswahl noch groß genug gewesen .. dummerweise kann mein Onkel aber wohl auch grün kaum von rot oder blau unterscheiden. Macht die Auswahl dann nochmal größer. Noch dümmer wird's dann, wenn der Schlüsselträger den Sinn des Spiels auch nicht versteht, den Schlüssel an seine Frau weiter gibt .. und die sich fünf Minuten später aus dem Staub macht, weil sie den Kurzen in's Bett bringen wollte ..

Naja, nach etwas über einer Stunde war der Bräutigam seinen Klotz dann endlich los .. und wir haben draussen Tränen gelacht, weil der Schlüsselträger mit der grünen Krawatte sich als Trägerin mit schwarzem Kleid herausgestellt hat. Aber das geschieht dem Ringträger auch recht .. das war dann die Rache für diesen "So, ich hab vorgelegt ... jetzt zieht mal nach!" Spruch, den er irgendwann im Laufe des Abends meinte 'raushauen zu müssen.

Hochzeitstorte gab's ... lecker. Weiße Mousse au Chocolat gab's .. noch viel leckerer. Milchkaffee für mich mitten in der Nacht .. auch toll.

Irgendwann gegen kurz nach vier haben wir uns dann mal langsam auf den Heimweg gemacht. Langsam. So Verabschiedungen können schließlich schon mal länger dauern.

Und wir freuen uns definitiv auf den sechzigsten Geburtstag meiner Tante, die ebenfalls groß feiern will ...

Irgendwie doch schön, dass man als jüngere Generation der Familie ein klein wenig näher zusammen rückt .. auch wenn man in ganz Deutschland verteilt ist.

Auch schön - der Tag ist vorbei. Das bedeutet, ich habe weder Outfit - , noch Frisur - , noch Nagel - , noch MakeUp Zeitprobleme. Ich bin glücklich.

Kommentiere diesen Post