~Der sicherste Weg in das Ableben durch tötende Blicke~

Veröffentlicht auf von p.

... oder auch: Welche Fehler bringen mich innerhalb von einem Tag meinem Lebensende rapide näher.

Fehler Nummer Eins: Meine Lieblingsbimba hinterlässt mir einen Zettel in meinem Fach, auf dem sie ein kleines Missgeschick schildert und auch direkt den Grund dafür - Kollegin A., die sie morgens um sechs schon wieder völlig wuschig gemacht hat. Aus irgendeinem Grund entdecke Kollegin A. diesen Zettel in meinem Fach und war der Meinung, wenn sie ihn schon gelesen hat, kann sie auch direkt ihre Meinung dazu kundtun. Auf diesem Zettel, der für mich in meinem Fach lag.

Fehler Nummer Zwei: Wenn ich mich schon an quasi fremden Eigentum vergreife, dann sollte ich das auch in normalem Deutsch machen .. und nicht so seltsame Satzbauten niederschreiben, dass dem Leser schwindelig wird.

Fehler Nummer Drei - ich hatte in der Zwischenzeit meine Meinung zu dem Zettel und ihrer Reaktion per Zettel in ihrem Fach hinterlassen: Morgens um halb sieben, also sowieso schon bevor ich wirklich wach bin, meine Fahrertür am Auto aufzureißen, während ich dort noch meine Sachen sortiere. Fehler sowieso - mein Auto anfassen.

Fehler Nummer Vier: Mich mit irgendeinem ekelerregenden Kosewort begrüßen.

Fehler Nummer Fünf: Der Versuch, sich auf eine unwahrscheinliche Art und Weise erklären zu wollen. Nein, keine Entschuldigung .. nur eine Erklärung.

Fehler Nummer Sechs: Mich knappe sieben Mal wiederholen zu lassen, dass sie ihre Griffel von meinem Fach weglassen soll. Auch wenn ihr Name auf einen Zettel dort eingebrannt wurde. Sie hat an meinem Fach nichts zu suchen.

Fehler Nummer Sieben: Diese Tatsache auch beim siebten Mal nicht zu verstehen.

Ernsthaft, wenn dieses Weib mich Montag nochmal anspricht, dann explodier ich. Ich war die ganze Woche damit beschäftigt, die Leute zu beruhigen, die das Pech hatten, morgens von ihr heimgesucht zu werden. Sowas ist an fünf Tagen abends jeden Abend kein wirklicher Spaß. Wenn irgendwer also noch Verwendung für die liebe Kollegin hat, hat nicht jeder irgendeine Person, die er nicht leiden kann und der er sowas zumuten möchte?, bitte sofort abholen. Ansonsten könnte es zu spät sein.

Lustig am Rande - Chef rief mich gestern schon an um zu fragen, was das für ein Zettel von mir in Kollegin A.s Fach sei. Nach kurzem Hin und Her hab ich ihm die Sache dann geschildert.

"Ja genau, den Zettel. Was hat die überhaupt an Ihrem Fach zu suchen?"

"Das frag ich mich auch .. Chef .. was haben Sie übrigens an Kollegin A.s Fach zu suchen?"

"Das ist etwas anderes."

"Ahja. An meinem Fach war sie ja auch bestimmt nur, weil sie ihren Namen gelesen hat. Angeblich."

"Das ist Blödsinn. Ausserdem geht Kollegin A. das überhaupt nichts an, wenn Ihre Bimba Ihnen einen Zettel wegen ihrem Missgeschick schreibt!"

"Find ich ... CHEF! Was machen sie an meinem Fach mit meinen Zetteln?"

"Höhö ... ruhigen Feierabend nachher!"

Ihm kann man wenigstens nur bedingt sauer sein ..

Veröffentlicht in ~@work~

Kommentiere diesen Post