~Erkenntnisse~

Veröffentlicht auf von p.

Toll ... habe ich einem dreijährig examinierten Altenpfleger doch tatsächlich ein erfürchtiges Staunen entlockt, indem ich ihm erzählt habe, dass ich wirklich und tatsächlich Krankenschwester bin ... uiuiui. Ich wusste gar nicht, dass mich so ein Titel quasi anbetungswürdig macht. Aber gut, bei dem Typen wundert mich echt nichts mehr.

Kurz danach hatten wir schließlich das Gespräch über seine neueste Entdeckung im Kühlschrank - es gibt tatsächlich Morphine, die man oral zu sich nehmen kann. Wirklich! Ehrlich! Das war für unseren Kollegen die tollste Erfindung überhaupt in den letzten .. ähm .. Tagen quasi. Vor allem, weil man das ja jetzt durch den Mund einnehmen kann. Joah, richtig. Oral bedeutet soviel wie durch den Mund. Das wird einem heute aber schon jede zwölfjährige erklären können. Das meine ich jetzt natürlich nicht irgendwie böswillig oder so. Auf alle Fälle ist dieses tolle Zeug, was man wirklich oral einnehmen kann, natürlich viel besser als so ein komisches Pflaster, das man ja nur auf die Haut klebt. Weil wirkt ja schneller und so. Mein Einwand, dass man dafür wesentlich genauer auf den Zeitpunkt der Einnahme achten müsse, rief dann allerdings nur wieder ungläubiges Staunen hervor.

"Ja wie ... wieso?"

"Na, weil du schlecht eine Pille morgens um elf nehmen kannst und die andere abends um sechs ... da sind die Zeitabstände zu unregelmäßig."

"Ja wie ... joah ... und wieso?"

"Stichwort Schmerzspitzen? Spiegel?"

"Schmerzspitzen ... Spiegel ... joah .. Spitzen ... joah .. dat is dann schon wichtig?"

Ja, ich hätte gerne in den Türrahmen gebissen. Hatte jedoch die Befürchtung, dass ich ihm dann eine Erklärung für dieses schräge Verhalten liefern muss. Ob er die dann verstanden hätte, wage ich zu bezweifeln.

Nett dann auch der Kollege, der mir heute die Funktion einer Wechseldruckmatratze erklärte. An der Stelle, an der der Mensch so herumliegt, würde sich ja auch die Kammer mit der Luft nicht mehr richtig auffüllen - also würde das arme Menschenkind irgendwann platt und hart auf dem unteren Teil der Matratze liegen. Schon klar. Genau das ist bestimmt der Sinn so einer Matratze.

Ich stelle jetzt schon fest, ich werde da bestimmt bei den Kollegen noch einiges lernen können. Ich muss nur vorher meine Valiumdosis anpassen, dass ich nicht früher oder später in irgendeiner Klinik lande und dort nicht mehr herauskomme.

Veröffentlicht in ~@work~

Kommentiere diesen Post