~Gedanken~

Veröffentlicht auf von p.

Einfach nur so, vielleicht zum Gedanken sortieren. Vielleicht um später zu lesen, wo genau das Problem ist und was ich eventuell jemandem sagen würde, der mir das erzählt.

Ab wann kommt der Zeitpunkt, an dem man seine Beziehung in Frage stellt? Was muss passieren, dass man nicht mehr alles in rosarot sieht, sondern über bestehende Probleme nachdenkt und sich die Frage stellt, ob das Ganze so überhaupt noch einen Sinn macht? Wenn man sich solche Fragen stellt, ist es dann nicht ohnehin viel zu spät? Was tut man, wenn man in der letzten Zeit das Gefühl hat, sich ständig zwischen seinem Partner und seinen Freunden bzw. seinem sonstigen Leben entscheiden zu müssen? Wenn man den Partner zwar liebt .. aber irgendwie doch nicht wirklich 100% glücklich ist?

Ich weiß nicht, ob mir einfach das letzte freie Wochenende alleine nicht gut bekommen ist oder ob das Problem viel weiter reicht. Ob diese Diskussion über das Sofa Schuld ist oder ob das nur der letzte Auslöser war, eine Menge Dinge in Frage zu stellen.

Ich genieße zur Zeit mein alleine sein. Ich freue mich, wenn ich hier irgendetwas unternehmen kann, wenn ich mit meinem Papa Kaffee trinken, mit meiner Mama einkaufen gehen oder spontan einen Abend mit N. verbringen kann. Ich könnte für diese Woche noch viele Pläne schmieden, ich wollte zu Ikea, zum Friseur, müsste dringend noch ein Geburtstagsgeschenk für meinen Papa suchen, es gibt noch so viele Menschen, mit denen ich mich gerne treffen würde .. aber was ist? Heute mittag fahre ich wieder zu M. und bin dann erstmal wieder bis Sonntag weit weg. Vier Tage, die ich mit anderen Dingen verbringen könnte, die ich dazu nutzen könnte, alte Freunde wieder zu sehen. Vier Tage, in denen ich erstmal nur herumsitze und wahrscheinlich abwarten werde, was der Tag so bringt. Pläne für das Wochenende? Fehlanzeige. Wahrscheinlich sieht es dann wieder so aus, dass M. bei schönem Wetter unbedingt raus möchte .. und dann den Tag über auf dem Balkon sitzt, während ich im Wohnzimmer vor dem Laptop hocke. Spazieren gehen? Haben wir in den letzten anderthalb Jahren genau zwei Mal gemacht. Eine Runde bei mir im Schnee und eine Runde bei ihm mit schönem Wetter. Vielleicht waren wir jeweils eine halbe Stunde unterwegs, länger hat der Gang nach draussen aber definitiv nicht gedauert. Ich komme mir manchmal so vor, als wären wir ein wirklich altes Ehepaar, dass sein Leben fast nur noch in der Wohnung verbringt. Gelegentliche Ausflüge kommen vor, sind aber irgendwie auf die Dauer auch unbefriedigend. Natürlich ist es in Köln schön .. aber jedes Mal die Stadt hoch und runter laufen, Geld ausgeben .. naja, besser als nur zuhause sitzen ist es.

Der letzte Kinobesuch ist auch schon wieder länger her. Klar, wir sehen uns eine Menge DVDs bei ihm zuhause an .. aber ab und an möchte dann sogar ich mal raus. Ich habe nur keine Lust auf irgendwelche Parties, wo ich die Leute eh nicht kenne. Und nein, ich bin kein besonders geselliger Mensch, der mal eben im Handumdrehen zig neue Leute kennenlernt. Ich weiß, viele Probleme gehen auch von mir aus. Ich schlafe morgens nunmal gerne etwas länger und bin nicht schon um acht Uhr wach. Ich habe auch nur zwei Tage, an denen ich länger schlafen kann, nicht so wie er, der fast nur Spätdienste fährt und morgens generell so lange schlafen könnte, wie er möchte. Er steht halt morgens eher auf - schläft dafür dann oft genug nachmittags noch eine Stunde. Das widerrum ist mir zu blöd. Bedeutet also, er sitzt morgens alleine rum und wartet, dass ich wach werde - ich sitze nachmittags herum und warte, bis er wieder wach ist. Tolle Aufteilung.

Ich weiß auch, dass ich selbst nicht wirklich viele Ideen beisteuer, was man unternehmen könnte. Ein paar Dinge, die ich gerne tun möchte, habe ich schon erwähnt .. aber das sind Termine, die erst irgendwann im Sommer aktuell werden. Muss ich dann jetzt bis dahin warten und auf dem Balkon sitzen? Mir fehlt da manchmal einfach eine Entscheidung .. keine große Fragerunde was ich machen möchte oder ob ich Lust hätte oder ob es mich interessieren würde. Einfach eine klare Ansage. Lass uns mal eben fahren. Laufen. Was auch immer.

Gerne würde ich am Wochenende auch einfach mal alte Freunde anrufen und mit denen irgendwo sitzen und gemütlich was trinken. Klappt so halt leider auch nur am Wochenende, weil in der Woche morgens der Wecker wieder zu früh schellt. Aber wo bin ich am Wochenende? Eben.

Mich nervt diese ganze Situation, ich möchte mich nicht entscheiden müssen, mit wem ich meine Freizeit lieber verbringe. Ich möchte Partner und Freunde unter einen Hut bekommen .. aber ein Treffen zusammen brauche ich gar nicht erst vorschlagen. Dazu hat M. eine zu komische Meinung von manchen Menschen. Dazu ist es für ihn manchmal zu sehr "Zeitverschwendung", wenn man zusammen sitzt und eine Menge "Müll" erzählt. Sowas kann manchmal eine tolle Ablenkung sein für den Mist, den man alltäglich erlebt .. aber da ist er einfach ein anderer Mensch.

Er kann ein toller Mann sein, für den ich eine Menge Gefühle habe, das steht ausser Frage. Schon alleine wegen dem Kaffee, den ich gelegentlich an's Bett gebracht bekomme. Schon alleine wegen den vielen Momenten, in denen er anruft und mich fragt, ob ein vor längerer Zeit geäußerter Kaufwunsch noch aktuell ist - er hätte da eben etwas gesehen. Positive und negative Eigenschaften halten sich meistens die Waage - zum Glück, denn einen Mr. Perfekt könnte ich nicht wirklich gebrauchen.

Ich weiß halt nur nicht, ob es mir wirklich gefällt, mich so entscheiden zu müssen. So eine Frage sollte man sich normalerweise gar nicht stellen. Ich tu's .. und alleine das ist Mist.

Mal sehen, was die nächsten Tage bringen. Entweder stelle ich fest, dass alleine seine Gegenwart alles andere ausgleicht .. oder ich bin eher zuhause als ich dachte.

2011 wird ein komisches Jahr. Ich sag's ja.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

p. 04/08/2011 10:44


Gestern Abend haben wir darüber gesprochen. Vorher gab's die Gelegenheit nicht, weil ich ja auch "erst" seit zwei Wochen auf so komische Gedanken gekommen bin. Ergebnis vom Gespräch war nicht
wirklich ... toll. Eine Menge Schweigen und seltsame Behauptungen. Ich hab keine ahnung, ob es das dann jetzt war .. oder wie es weitergeht.
Zu Ostern: Ich bin vom 21. bis zum 28. noch in der Türkei, aber wenn ich am 29. aus meiner Waschmaschine gekrochen komm, wäre das mal ein guter Plan!


Arminius 04/08/2011 07:44


ist es nicht normal das man sich nach der ersten "der himmel hängt voller geigen" gedanken macht über die eigene situation und was daran alles anders sein könnte, oder wert? wenn du tief in dich
hineinhörst und gefühle für ihn hast ist doch eigentlich noch alles im grünen bereich. wenn dir allerdings die abwechslung in der gemeinsamen freizeitgestaltung fehlen dann werden diese
selbstzweifel immer mehr und häufiger kommen, weil das nicht abgestellt wird. ist nur die frage, ihr habt doch sicherlich drüber gesprochen oder nicht?

was das treffen mit alten freunden betrifft, so erwische ich mich zwar häufiger bei dem gedanken daran wieder kontakt aufzunehmen, aber das würde mir zwanghaft vorkommen. leute die man vielleicht
jahre nicht gesehen hat, die nun verheiratet sind ... oder lange vergeben und umgezogen oder sowas ... ich brings einfach nicht über mich, mich da zu melden. das waren irgendwie andere zeiten.

achja ich habe die zwei osterwochen urlaub und da ich es nicht über mich bringe mich zu einer sms aufzuraffen ... haste in den beiden wochen ma zeit und lust mit mir kaffeetrinken zu gehen?
einkaufen wollte ich auch mal wieder *g*