~gesehen~

Veröffentlicht auf von p.

Noch 78 Tage.

Irgendwie passiert das dieses Jahr einfach so. Lieblingsmutti und ich wollten am ersten Freitag in diesem Jahr einfach nur unser Silvester nachfeiern quasi - also gemütlich irgendwas essen und dabei diverse DVDs gucken. Das macht allerdings so viel Spaß bzw. ist eine so nette Wochenendeinleitung, dass wir das Ganze mittlerweile schon diverse Male wiederholt haben. So auch gestern.

Der Anfang war allerdings etwas sehr doof .. eigentlich wollte ich spätestens um fünf zuhause sein, damit wir früh genug anfangen können .. stattdessen kam ich erst um nach sechs aus'm Büro 'raus, musste zwischendurch eine Frustheulpause auf'm Standstreifen einlegen und war demnach erst irgendwann um kurz vor sieben zuhause. Ich wollte vorher einkaufen, musste zur Post, um mein Paket abzuholen .. aber das konnte ich alles gepflegt in die Tonne kloppen.

Lieblingsmutti war etwas irritiert aufgrund meiner geröteten Augen .. damit hatte ich allerdings das Argument überhaupt, warum ich lieber etwas blutrünstiges anstatt irgendwelcher Kuschelfilme gucken wollte.

Da wir die meisten Filme eh nicht kennen, gelingt eine Auswahl recht schnell. Wichtig ist halt nur, dass ein deutscher Untertitel mit dabei ist. Gestern war dann auch Premiere und Lieblingsmutti kannte wirklich alle Filme nicht - bisher war immer einer mit dabei, den sie dann doch schon kannte. Die Filme an sich waren soweit auch okay .. bis auf .. der Zweite. Und ja, es gibt wirklich schlechte Filme.

Also der Film, der wahrscheinlich nur ein paar Euro Dollar gekostet haben kann, da man nur einen bis anderthalb Schauspieler bezahlen musste, sich die Klamotten und die Kulissen sparen konnte und als Requisiten quasi nur eine Kiste, ein Handy, eine Taschenlampe, zwei Knicklichter, etwas Sand und eine Schlange brauchte. Habe ich etwas vergessen? Nein, ich glaube nicht. Buried hieß der Film, es ging um einen Mann, der lebendig begraben wurde. Ach. Wirklich?

Was auf dem Cover noch halbwegs spannend klang, war so seltsam umgesetzt, dass Lieblingsmutti und ich uns mehrfach fragend angesehen haben. Auch das Ende war absolut vorhersehbar. Anderthalb Stunden Mann in Kiste gucken. Ohja, die Schlange hat ein klein wenig Action 'reingebracht. Vor allem da sie durch ein deutlich sichtbares Loch in die Kiste gekrabbelt kam, das dem Kerl vorher gar nicht aufgefallen war, obwohl er doch alles abgesucht hat. Auch die Tatsache, dass zwar von oben Sand in die Kiste rieselte, aber von der Seite durch eben dieses Loch nicht, sorgte einigermaßen für Verwunderung. Oder wollten uns die Macher damit erklären, dass an den Seiten kein Sand war? Man weiß es nicht.

Wie gut, dass wenigstens der Vampirfilm ansehbarer war. Ich fand die Vampire zwar eher weniger gruselig, aber dafür war die Vorstellung, durch eine mehr oder weniger menschenleere USA zu fahren, mulmig genug.

Fazit: Zum einmaligen Angucken war's jeweils okay .. aber ich bin froh, dass ich die Dinger nur für wenig Geld geliehen habe und heute morgen direkt wieder abgeben konnte. Mal sehen, was uns dann in vierzehn Tagen so in's Körbchen fällt.

Veröffentlicht in ~sehbar~

Kommentiere diesen Post