~Ikea - Die Markthalle des Bösen~

Veröffentlicht auf von p.

Noch 65 Tage.

Am Freitag ist mir mal wieder eins der übelsten Dinge passiert, die mir so kurz nach dem fünfzehnten des Monats passieren konnten. Ich weiß auch immer noch nicht, ob es meine Idee war oder ob meine Mutti mich so geschickt manipuliert hat ... jedenfalls ... wir waren bei Ikea. Dieses böse schwedische Geschäft, das einem auf nahezu magische Weise jeden einzelnen Euro aus der Tasche zieht und man anschließend so viele Dinge in Taschen und Tüten und Kofferräumen verstaut hat, dass man nicht genau weiß, was man da eigentlich gekauft hat, geschweige denn, was man damit überhaupt will.

So erging es mir dann auch wieder. Logisch. Ich weiß jetzt nur noch mit Sicherheit, dass ich Kerzen kaufen wollte. Aber der Rest verschwinden in einem schwarzen Loch in meinem Kopf. Immerhin, die Kerzen habe ich auch besorgt. Normalerweise sind solche Pläne ja nur dafür da, um sie spätestens in der Markthalle wieder über den Haufen zu werfen und anschließend mit allem nach Hause zu kommen .. nur mit den gewünschten Kerzen nicht.

Ich erinnere mich mit Bauchschmerzen vor lachen daran, wie kurz nach meinem Einzug in meine eigenen vier Wände versucht habe, nur mein Bambusrollo umzutauschen .. ich brauchte es nur eine Nummer größer, damit das ganze Fenster abgedeckt ist ... nur ein Rollo umtauschen, das kann ja nicht so schwer sein .. Nun gut, der gelb gekleidete Mitarbeiter hatte so seine Schwierigkeiten, mich dazu zu bewegen, mir endlich einen Einkaufswagen zu nehmen .. aber gegen mein Argument, ich wolle nur das Rollo umtauschen, kam er halt nicht an. Auch nicht, als ich bereits einen zweiten Goliath für zuhause, diverse Miniteppiche, Vasen, Kerzen und Blumen verzweifelt auf den Armen balancierte. Der nette Mitarbeiter stiefelte weiter hinter mir her, bot mir ständig einen Einkaufswagen an und war ansonsten damit beschäftigt, den immer größer werdenden Stapel auf meinen Armen festzuhalten. Als ich endlich an der Stelle ankam, an der mein gewünschtes Rollo lag, kapitulierte ich dann allerdings doch .. das Teil hätte ich absolut nicht mehr tragen können. Und der nette Mensch in gelb war sichtbar erleichtert, als ich den ganzen Kram endlich im so lange angebotenen Einkaufswagen ablegen konnte ...

Aber man wird mit den Jahren ja schlauer .. sogar ich. Deswegen geh ich schon gar nicht mehr ohne Einkaufswagen durch die Markthalle. Nagut, man kann sich jetzt auch darüber streiten, ob das wirklich schlauer ist .. aber zumindest muss ich nicht mehr so viel tragen.

Dieses Mal waren es also die Kerzen, die ich zwingend brauchte. Und der Eimer. Mir war zwar nicht mehr klar, was ich mit diesem Metalleimer machen wollte .. aber ich wusste genau, ich brauche den Eimer. Nicht nachfragen oder überlegen .. mach einfach.ikea

Nach dem obligatorischen Kaffee und dem sehnsuchtsvollen Anschmachten der weißen Hemnes - Kommode (ich will dieses Ding endlich haben! Da schmachte ich schon so lange nach!) ging es also runter in die Hölle Markthalle. Ab diesem Punkt ungefähr verlässt mich auch etwas mein Erinnerungsvermögen. Ich weiß noch, dass ich mit Mutti sehr lange an den Teppichen stand und mit ihr darüber diskutiert habe, wie ich die Dinger hinlegen könnte, damit das Endergebnis so ist, wie ich es mir vorstelle. Immerhin sind wir nachher mehr oder weniger unverrichteter Dinge wieder abgezogen .. ansonsten hätte ich zusätzlich zu dem ganze Zeug noch drei Teppiche im Auto gehabt und würde wahrscheinlich spätestens nächste Woche in einem Anfall von Wahn noch kurz bei Ikea vorbei fahren, um mir den Hemnes und wahrscheinlich noch tausend andere unendlich wichtige Dinge endlich unter den Nagel zu reißen. Ja, ich bin mit der Gestaltung meines Schlafzimmers zur Zeit etwas unzufrieden, ich gebe es zu.

Letztendlich sind es dann doch nur vierzehn Kleinigkeiten geworden, die ich am Abend irgendwie bis in meine Wohnung transportieren durfte. Ich sag ja, die Kerzen waren wichtig und geplant. Der Eimer war wichtig und ebenfalls geplant, auch wenn ich immer noch nicht weiß, wozu oder warum oder was der Sinn des Lebens mit Eimer ist. Aber das fällt mir bestimmt bei ausreichender Meditation noch ein. Die Stuhlkissen .. waren bestimmt wichtig. Immerhin sind die Stühle bei mir in der Küche arg unbequem. Ich sitze zwar nur alle vier Monate mal in der Küche zum Essen .. aber mit Stuhlkissen wird sich das bestimmt ändern. Wozu ich diese Frischhalteboxen und die schwarzen Kisten für den Schrank gekauft habe, weiß ich allerdings absolut nicht. Kein Plan, kein Sinn .. und ich bezweifel, dass sich das noch irgendwie ändern wird. Der Teppich für's Bad allerdings war .. wichtig. Genau wie das Handtuch, weil ich ja so fürchterlich schlecht ausgestattet bin, dass ich so gut wie keine großen Handtücher hier habe. Bei meinem nächsten Besuch sollte ich vielleicht Ausschau nach einem weiteren Schrank halten .. damit ich meine so gut wie nicht vorhandenen Handtücher noch irgendwo verstauen kann. Aber hey .. ich fand die Streifen einfach so toll! Dieses BlumeBaumGewächsTeil war nötig. Schließlich will ich mehr grün in der Wohnung haben. Und demnach brauchte ich auch unbedingt einen weiteren Übertopf.

Eigentlich gar nicht so schlecht .. also die Anzahl der Teile, die irgendwie schon direkt beim Einkauf überflüssig waren, hält sich stark in Grenzen. Trotzdem sollte ich dafür sorgen, dass ich die nächsten Monate überall hinkomme .. nur nicht zu Ikea. Und erst Recht nicht mit Mutti. Anstatt mich irgendwie zu bremsen oder wenigstens ein oder zwei Mal zu sagen, "Kind, brauchst du das denn wirklich?", grinste sie nur und schob den Einkaufswagen fröhlich pfeifend hinter mir her. Immerhin, ausgleichende Gerechtigkeit - Muttis Ausbeute war mindestens genau so reichhaltig und überflüssig wie meine.

Kommentiere diesen Post

p. 09/06/2011 13:39


Mhm .... ernsthaft? Das bringt mich kurzfristig in's Grübeln .. geht die denn zu schnell kaputt oder steht schräg oder schließt nicht richtig? Oder wo ist das Problem? Holz zu dünn? Verdammich ..
mach mich nicht irre :)


TouchingTheRainbow 09/04/2011 13:09


Ich HABE die weiße Hemnes-Komode und sie ist eines der wenigen Möbel von Ikea, die ich nie wieder kaufen würde, weil qualitativ einfach schlecht.