~überraschend~

Veröffentlicht auf von p.

Noch 41 Tage.

Durchwachsene Stimmung im Büro. Einerseits witzig .. immerhin hat O. es geschafft, bei einem Update den PC komplett zu zerschrotten. Der schnuckelige Computermensch kam auch teils aus dem Lachen schon nicht mehr 'raus, da O. zusätzlich zum kaputten PC auch noch das Problem mit zwei äußerst schadenfreudigen jungen Damen hatte, die es sich nicht nehmen ließen, im Minutentakt verbale Spitzen abzufeuern. Des Einen Leid ist des Anderen äußerst große Freud ..

Ich hab dem Computermenschen auch direkt mal ein eigenes Fach angeboten .. immerhin kommt er ja bestimmt noch öfter vorbei.

Nicht ganz so witzig war wohl das Vorstandsgespräch heute morgen. Die Abrechnung aus den ersten beiden Monaten sieht bekanntermaßen ziemlich mau aus und durch die Art und Weise, wie Psychochef gegen uns gearbeitet hat, haben wir für den normalen ambulanten Bereich nunmal viel zu viel Personal, das sich durch das eingenommene Geld nichtmal ansatzweise bezahlen lässt. Zusätzlich wäre meine Bimba zum ersten Oktober mit ihrer Ausbildung fertig und könnte bei uns anfangen. Dummerweise müsste man sie jetzt erstmal gehen lassen und könnte ihr keine Stelle anbieten .. aber das geht mal gar nicht, nicht bei dem ganzen Mist, den sie mit uns durchgestanden hat.

Kollege S. stand bzw. steht auch übelst auf der Kippe .. durch seine Dummheit und Unfähigkeit ist es echt schwierig, ihn irgendwo einzusetzen .. aber was man ihm zugute halten muss - er kommt arbeiten. Er beschwert sich nicht und ist bisher auch noch nicht wirklich krank gewesen.

Bleibt die dritte Möglichkeit .. die eigentlich schlimmste, aber auch überraschenste. Gehen wird nämlich mein Fauli. Durch ihr seltsames Verhalten in der letzten Zeit hat sie sich keine wirklichen Freunde gemacht, dazu kommt übelste Schummelei bei den Stunden, was selbst ich ihr krumm nehme. Nur zehn Minusstunden, obwohl sie jeden Tag nicht mehr als fünf oder sechs Stunden arbeitet? Das kann nicht sein ... Dazu dann das Gezicke wegen dem Vertrag, dem Urlaub, den Rufbereitschaften und ich weiß nicht was noch alles ...

Irgendwie war das wohl zuviel. Ein weiterer Vorteil ist, dass Bimba als Frischling deutlich weniger kostet .. und die Port - oder Wundversorgung kann sie genau so gut übernehmen.

Ich finde es echt traurig, dass es überahaupt so weit kommen musste. Ich kann die Entscheidung aus dem logischen Sichtwinkel nachvollziehen ... aber irgendwo tief in mir tut's echt weh, weil ich nie gedacht hätte, dass wir irgendwann mal an so einem Punkt stehen.

Vielleicht ist es besser so .. immerhin wirkte das Fauli die letzte Zeit nicht wirklich glücklich und sie hat auch mehrfach angedeutet, dass sie ja so viel bessere Angebote hätte, die sie sofort annehmen könnte.

Ich bin mal gespannt, wie das mit der Kündigung abläuft .. ob sie's hinnimmt, diskutiert oder den Grund versteht .. und wie es dann weiter geht. Immerhin haben wir uns privat wirklich gut verstanden, zumindest bis vor kurzem noch. Ich habe ein wenig Bammel vor der Reaktion .. aber ändern kann ich es nicht.

Trotzdem bleibt ein äußerst fieser Beigeschmack. Auch wenn ich mich für Bimba freue, dass sie bei uns bleibt.

Veröffentlicht in ~@work~

Kommentiere diesen Post