~Vatergetagt~

Veröffentlicht auf von p.

Ob so ein Vatertag jetzt Sinn macht oder nicht .. man weiß es nicht. Betrunken sind die Kerle eh andauernd, brauchen die da wirklich einen eigenen Feiertag zu, der quasi völlig zweckentfremdet wird? Aber immerhin - wenigstens muss man bei den Kerlen nicht mit Blümchen und Schokolade auflaufen, das bleibt den liebenden Muttis vorbehalten.

Meine hat sich spontan für Sonntag bei mir zum Essen eingeladen. Ich soll irgendwas leckeres kochen. An einem Sonntag. Der Tag, an dem ich im Höchstfall mit den Zehen wackel. Aber ist ja Muttertag, ne? Da könnte ich ja dann mal ..

Damit Lieblingspapa sich nicht vernachlässigt fühlt, habe ich mich gestern quasi bei ihm zum Essen eingeladen. Wir wollten unsere Geburtstage eh nachfeiern und grillen, warum also nicht an einem Donnerstag, wenn wir beide frei haben? Also Mittwoch nochmal eben kurz in einem der größeren Märkte hier gewesen und einige Kleinigkeiten zum Grillen besorgt. An anderer Stelle habe ich schon erwähnt - mal eben kurz und ein paar Kleinigkeiten .. das hat nicht direkt so funktioniert. Die Menschheut musste schließlich wieder Vorräte bunkern. Und wenn ich einkaufe .. das artet sowieso immer aus. Schließlich haben wir ja schon so lange nicht mehr gegrillt und es gibt doch auch so viele leckere Dinge!

Naja, jedenfalls haben wir dann den Vatertag bei Würstchen, Steak, Salat und Bier auf der Terrasse verbracht. Wenn ich anfangs noch das dezente Gefühl hatte, dass ich Lieblingspapa kurzfristig mit der Idee überrumpelt habe, legte sich das im Laufe des Abends zum Glück.

Selbst heute hat er sich noch ein paar Mal für den schönen Tag bedankt - wenigstens etwas, um ihn auf andere Gedanken zu bringen.

Dann hat es also quasi seinen Sinn erfüllt. Ihm zu sagen, dass er der beste Papa auf der Welt ist - dazu brauch ich keinen einzelnen Tag, das kann ich an dreihundertfünfundsechzig anderen Tagen im Jahr. Und gegrillt haben wir jetzt immerhin auch.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Cityslicker 05/12/2013 19:57

Grillen ist ja bekanntlich die perfekte Form der Nahrungszubereitung, da ist es wurst (

P. 05/12/2013 18:13

War es, definitiv.
Und vor allem - einfach und pflegeleicht, so ohne Besuch quasi. Keine Unmengen an Grillzeugs, so dass auch Papa fast die ganze Zeit sitzen konnte.

Ronja 05/12/2013 17:55

Oooh, das klingt aber nach nem schönen Tag :)
Früher habe ich Familiengrillen auch immer total gemocht.