~vollgestopfter Tag~

Veröffentlicht auf von p.

Noch 145 Tage.

Ich bin froh, dass dieser Tag fast vorbei ist. Bis heute Abend um sieben habe ich im Büro gesessen und die Zettel in diesen verflixten Mappen sortiert und eingeheftet und weggeworfen. Danach ging's dann zu Mutti in's Krankenhaus, die zum Glück auch erst recht spät aus dem OP wieder zurück war. Immerhin hat sie mich dieses Mal nicht im Delirium angesehen und behauptet, sie würde jetzt sterben - ein großer Fortschritt, der mich deutlich beruhigt hat. Stattdessen war sie schon recht wach und munter (zumindest nach einigen Minuten), nuckelte etwas an ihrem Tee, versuchte krampfhaft, den eben genuckelten Tee nicht direkt wieder auszuspucken und erfreute sich an der Tatsache, dass das alles gar nicht so weh tut wie befürchtet. Na immerhin. Trotzdem bin ich froh, wenn sie Freitag wieder zuhause ist.

Naja, und O. macht mir grad einfach nur Angst. Er versprüht quasi gute Laune und lacht und bringt dumme, witzige Sprüche .. und eigentlich warte ich nur darauf, dass es in seinem Kopf klick macht und er realisiert, was passiert ist. Freitag ist die Beerdigung .. ich bin gespannt, wie's dann weitergeht .. und hoffe einfach nur, dass er dann nicht wirklich alleine ist.

Ansonsten freue ich mich jetzt auf mein Bett - auch wenn ich jetzt schon weiß, dass die Schlafmenge bis morgen früh definitiv nicht ausreichend sein wird .. aber was soll's. Man ist ja noch jung und ausdauernd und schafft das locker, nicht wahr?

Kommentiere diesen Post