~weiterhin brodelnd~

Veröffentlicht auf von p.

Noch 6 Tage.

Das faule Stück sollte ihr Auto zur Firma bringen, damit auch ihr Wagen endlich mal zur Inspektion kann und ausserdem mit Winterreifen bestückt wird. Die Bitte hat sie, da sie ja nicht an's Telefon geht, am Freitag in einem eigentlich diplomatischen Tonfall per SMS bekommen. Also ich habe die SMS nicht geschrieben, weil dann wäre es nicht diplomatisch gewesen. Aber dafür haben wir ja unseren Diplomatiebeauftragten. Quasi.

Sonntag kam dann die Antwort. "Auto steht auf dem Parkplatz, Schlüssel im Briefkasten. Anwalt ist eingeschaltet. Rest kommt."

Demnach kommunizieren wir jetzt also nur noch durch den Anwalt miteinander? Sie ist nicht in der Lage, dienstliche Gespräche mit N. zu führen sondern informiert stattdessen J., die dann N. bescheid sagen soll. Sehr erwachsen. Für 'ne Frau Mitte vierzig ist das wirklich .. grandios.

Aber gut, soll sie zum Anwalt rennen. Mich kotzt es sowieso und weiterhin an, dass sie für's nichts - tun noch belohnt wird, ihren Urlaub komplett hatte bzw. wesentlich mehr, als ihr zusteht. dDe Minusstunden .. ach, was soll's. Ich glaube, ich wiederhole mich mittlerweile. Aber ich warte auf den großen Knall .. oder bin fast ein wenig enttäuscht, dass der nicht mehr kommen wird. Schließlich muss ich das Ding nicht mehr sehen sondern verabschiede mich rechtzeitig in den Urlaub. Vielleicht komm ich da von meinen Agressionen mal etwas 'runter.

N. ist dann übrigens seit heute auch krank. Und wenn sie mal freiwillig im Bett bleibt, ungesüßten Kamillentee trinkt und nichtmal raucht .. dann ist es schon nicht mehr lustig. Dafür durften O. und ich heute das Büro hüten .. ich habe lange keinen Menschen mehr gesehen, der so nah am Wahnsinn zu sein scheint. Diese unkontrollierten Lachanfälle waren echt bedenklich ... aber immerhin, wir haben heldenhaft alles geschafft. Für heute.

Veröffentlicht in ~@work~

Kommentiere diesen Post