~Zwischeninfo~

Veröffentlicht auf von p.

Noch 124 Tage.

Vor lauter Chaos hier komme ich irgendwie nicht wirklich zum Schreiben.

Das Gespräch mit der Insolvenzberaterin heute war der absolute Witz .. keine klaren Ansagen, dauernde Ausflüchte und Pseudochef und - cheffin tun immer noch so, als wäre alles toll.

Töchterchen hat zur Unterstützung ihren beinahe Exmann mitgebracht .. ob der jetzt finanziell unter die Arme greifen soll?

Die drei baldigen Exkolleginnen sind eh der Lacher an sich .. Kollegin Eins, die nur verächtlich grinsen kann .. Kollegin Zwei, die sich seit knapp zwei Monaten im Krankenschein befindet, mehr Krankstunden als Arbeitsstunden hat und auf einmal wieder hier auftauchte .. und dann den Spruch abließ, sie sei ja froh, wenn sie uns nicht mehr sehen müsste .. und Kollegin Drei, dumm wie Brot, die dann der Meinung war, sie würde sich lieber in's Knie schießen, als nochmal unter O. und N. zu arbeiten. Sollen sie doch machen. Spätestens Montag hat sie dann Zeit genug, sich diverse Gelenke zu zerschießen .. weil sie dann nämlich erstmal arbeitslos ist. Interessiert mich das? Eindeutig nein.

Lieblingsfauli wirft sich mittlerweile pflanzliche Beruhigungspillen ein .. scheint die aber heute vergessen zu haben, da sie den drei Mistviechern beinahe mit dem Hintern in's Gesicht gesprungen wäre. Oder vielleicht wirken diese gute - Laune - Drops auch einfach irgendwann nicht mehr?

Toll war jedenfalls dieser Zeuge, den die Insolvenzverwalterin mitgebracht hat .. völlig genervt von der Cheffamilie und er hat nicht einmal so getan, als könnte er sie leiden. Stattdessen ließ er irgendwann den Spruch los, dass jeder, der noch in diesem Schuppen arbeiten wolle, dies gerne tun könne .. aber definitiv keine Zukunft hätte. Daraufhin drehte Herr B. erstmal durch, beschimpfte alles und jeden und ließ sich nichtmal durch ein Machtwort der Insolvenztrulla beruhigen.

Wie gesagt, das Gespräch an sich war ein Witz.

Besser war am Abend das Gespräch mit unserem neuen Investor, der mir zwar im Endeffekt nicht wirklich was neues erzählt hat - immerhin bin ich durch N. recht gut auf dem Laufenden - aber den ich so wenigstens in Ruhe etwas kennenlernen konnte .. und ich muss sagen, der erste Eindruck passt auf alle Fälle ... das könnte wirklich was geben!

Jetzt verschwinde ich allerdings erstmal in's Bett .. morgen darf ich meine letzten beiden Dienste fahren, ab Sonntag bin ich von den Touren in unserem Pflegedienst freigestellt, da ich ja nicht die Kündigung unterschreibe und demnach bei der Cheffamilie bleibe .. sondern scheinbar erstmal mit zum Investor wechsel. Wenn alles glatt läuft, haben morgen Abend viele Patienten die Einverständnis unterschrieben, dass wir sie erstmal weiter versorgen können. Das wäre recht gut. Morgen Abend steht dann die offizielle Infoveranstaltung im neuen Büro an .. bei der sich auch diese beiden Typen aus der Qualitätssicherung zu Wort melden werden. Ich bin gespannt ..

Veröffentlicht in ~@work~

Kommentiere diesen Post