~und schon wieder die Arbeit~

Veröffentlicht auf von p.

Aufgrund der Tatsache, dass O. jetzt noch ein paar Tage frei hat, steht wenigstens der Tourenplan bis Montag schon. So etwas habe ich echt noch nicht erlebt. Insgesamt sieben Tage bin ich jetzt nur Beifahrer. Und im Gegensatz zu anderen Pflegediensten fahre ich hier nicht nur eine Tour mit, um diese dann später zu übernehmen .. sondern bis Sonntag bin ich dann bei insgesamt vier Kollegen mitgefahren und habe mindestens genau so viele unterschiedliche Touren kennengelernt. Spaßig an der Sache: Montag darf ich dann endlich alleine fahren, habe in meiner Tour aber trotzdem diverse Leute, die ich selbst in dieser Woche noch nicht kennengelernt habe. Irgendwie ist das wirklich alles total schräg.

Der Dienstag mit O. war übrigens nicht halb so schlimm wie befürchtet. Wir haben uns während der Fahrt wirklich gut unterhalten, auch wenn er nicht nur die Dinge erzählt hat, die ich unbedingt wissen wollte. Seine Arbeitsweise war toll und einiges von dem, was ich gesehen habe, würde ich auch so übernehmen. Die Portversorgung an sich ist wirklich interessant .. aber bevor ich mich da alleine drauf stürze, wird wohl noch eine ganze Weile vergehen. Habe heute allerdings auch von einer Kollegin erfahren, dass sie gerade die Weiterbildung für die Palliativpflege macht und gerne in die Porttour mit einsteigen würde - dann soll sie doch bitte auch.

Dafür kam beim Gespräch mit der Cheffin gestern heraus, dass ich in der nächsten Zeit dann doch die Weiterbildung zum Wundmanager machen könnte. Mich interessiert das Thema sehr und es ist eine gute Möglichkeit für später, falls es mit der Pflege an sich mal nicht mehr so klappen sollte. Ausserdem ist es immer wieder ein tolles Gefühl, wenn man eine große, offene Wunde dazu bringt, wieder komplett zu verheilen. Das ist einfach toll.

Nach gefühlten 24 Stunden Schlaf bin ich übrigens wieder fit. Topfit quasi. Das reicht locker aus, um heute vielleicht die Sache mit meinen Kontaktlinsen hinter mich zu bringen, kurz im Sonnenstudio vorbei zu schauen und anschließend vielleicht sogar noch den Friseur unsicher zu machen. Hängt natürlich alles irgendwie vom Zeitpunkt des Feierabends ab .. aber da dürfte sich im Gegensatz zu gestern nicht allzuviel ändern.

Wenn dann irgendwann in den nächsten Tagen vielleicht doch das Geld von der roten Pest vom beinahe Ex - Arbeitgeber kommen würde, wäre das auch toll. Eigentlich wird das Gehalt zum 15. gezahlt, in den ganzen Jahren ist es aber nur zwei Mal vorgekommen, dass das Geld wirklich erst so spät auf dem Konto war. Aber das ist wieder der nette Terrorversuch der dummen Vorgesetzten dort, die sich ihr mickriges Selbstwertgefühl aus dem Niedermachen anderer Leute bezieht. Und da sie geldmäßig nunmal am längeren Hebel setzt .. bitte. Soll sie machen. Kennt man ja schon von den anderen Kollegen, die gehen mussten oder gegangen sind. Da hat niemand sein letztes Gehalt wirklich rechtzeitig bekommen. Ich freu mich auch schon sehr darauf, dass ich nächsten Monat nochmal so lange warten darf, da die erste Hälfte des Aprils ja leider immer noch sie für mein Geld zuständig ist. Ich hab mittlerweile so einen Hass auf die Frau, das ist unbeschreiblich. Am liebsten würde ich den Laden in die Luft sprengen .. oder ihr ein Schlägerkommando auf den Hals hetzen. Aber selbst das würd nicht helfen. Brechreiz pur.

Tief durchatmen. Ich schaff das. Zur Not habe ich Mutti, dann muss ich mir halt von ihr das Taschengeld für den Urlaub ausleihen. Aber jetzt wander ich erstmal arbeiten. Mal sehen, wen ich heute wieder alles neu kennenlerne.

Veröffentlicht in ~@work~

Kommentiere diesen Post